Goldbarren kaufen

Goldbarren kaufen ist auf vielen Wegen möglich, doch nicht jeder ist der günstigste. Neben dem aktuellen Goldpreis können die verschiedenen Nebenkosten entscheidend sein. Beim Goldbarren kaufen spielt zwar die Mehrwertsteuer keine Rolle da Goldbarren aus Feingold von der Mehrwertsteuer befreit sind, aber die Herstellungskosten und die Provision des Verkäufers können eine erhebliche Rolle spielen. Dadurch kann ein Goldbarren Preisvergleich vor einem Kauf sehr lohnend sein. Ein Goldkauf wird in den meisten Fällen zu Anlagezwecken durchgeführt und da können die Aufschläge zwischen Erfolg und Misserfolg entscheiden. Einen Goldbarren herzustellen, zu transportieren und zu verkaufen kostet Geld, diese Kosten müssen natürlich auf den reinen Goldpreis aufgeschlagen werden. Trotzdem lässt sich bei Recherchen zum Goldbarren kaufen sehr schnell feststellen das es durchaus möglich ist erhebliche Unterschiede zwischen diesen Nebenkosten zu finden. Ein gründlicher Vergleich ist daher immer zu empfehlen.

Goldbarren stellen die reinste Form der Geldanlage in Gold dar, da ein Goldbarren zu jedem Zwecke weiterverwendet werden kann. Solche Barren bestehen im Normalfall seit den 80er Jahren aus 99,99 Prozent Feingold und können daher sehr gut eingeschmolzen und zu jeden benötigten Zweck weiterverwendet werden. Gleichzeitig entfällt bei Goldbarren der aufwendige Test der Echtheit und des Reinheitsgehalts, da Goldbarren zur Geldanlage immer mit einem Echtheitszertifikat ausgegeben werden. Beim Goldbarren kaufen sollte immer auf dieses Zertifikat bestanden werden, da hierdurch der Wiederverkauf sehr viel einfacher erfolgen kann.