1 Gramm Gold

1 Gramm Gold zu kaufen hat aus reinen Anlagegesichtspunkten keinen Sinn. Der Preisaufschlag für die Herstellung ist im Vergleich zur erhaltenen Menge Gold völlig unrentabel. Goldbarren mit dem Gewicht von 1 Gramm Gold sind wie auch die Kleinmünzen mit dem Gewicht zehntel Unze (=3,11035 Gramm Feingold) und auch die Goldbarren mit 5 Gramm Gold höchstens als Geschenk sinnvoll.

Der aktuelle Goldpreis in Euro von mehr als 950 Euro pro Feinunze Gold (=31,1035 Gramm) bedeutet für die meisten Personen eine erhebliche Investition. Der Wunsch nach einen eigenen Goldbarren führt hier zu Angeboten von Goldbarren mit 1 Gramm Gold, eine einfache und schnelle Berechnung zeigt jedoch das bei einem Preis von 40 Euro für 1 Gramm Gold in Form eines Goldbarren bereits 1244 Euro pro Feinunze gezahlt werden. Die Sinnhaftigkeit einer Investition in Goldbarren unter 10 Gramm Gewicht lässt sich daher zum Zweck der Geldanlage nur bestreiten, auch wenn einige Analysten den Goldpreis mittelfristig bei über 2000 US Dollar pro Feinunze sehen (aktuell wäre das ein Goldpreis in Euro von über 1390 Euro). Hier bleibt immer die Frage ob diese Goldpreise wirklich erreicht werden. Gerade bei den im Moment erreichten Rekordpreisen ist die Gefahr einer Umkehr des Aufwärtstrend immer gegenwärtig.

Trotzalledem ist auch ein kleiner Goldbarren mit einem Gewicht von 1 Gramm, 2 Gramm oder auch 5 Gramm Gold je nach eigener Brieftasche ein schönes und aussergewöhnliches Geschenk. Nur aus diesem Blickwinkel verfügen die vielfältigen Angebote im Bereich von 1 Gramm Gold für mich über eine gewisse Sinnhaftigkeit.